BASSOBOE VIOLA KLAVIER
TriosCD Cover Trio

Die auf dieser CD präsentierten Werke bieten einen Einblick in die stilistische und klangliche Vielfalt von Trios für diese ungewöhnliche Instrumentenkombination. Das Standardwerk von Paul Hindemith (Trio op.47) fehlt dabei ebenso wenig wie die jüngste Komposition (Lithium Daphnae) aus dem Jahre 2012 von Devon Yasamune Toyotomi.
(ortus musikverlag, om173)


Presse

…Kaselow entlockt ihrem Instrument mit großer Lust und ebensolchem Vermögen jene Klangfarben, die irgendwo zwischen Englischhorn und Fagott anzusiedeln sind. Sie kann wunderbare Kantilenen spannen, meistert genauso gekonnt die vertrackteren Passagen.
Beim Hindemith-Trio tritt das Vermögen der drei Musiker am deutlichsten zutage: Sämtlich versierte Kammermusiker, lassen sie ihren Partnern Raum, geben die nötigen Impulse, wissen jederzeit, wohin die gemeinsame Reise führt….
(Magazin „das Orchester“, Ausgabe Nr. 21487, September/2014)

…man nimmt Sabine Kaselows edel singende Tongebung wahr… kann in klanglich wunderbar abgefangenen Tempoübergängen schwelgen, sich an tänzerischen Anschlagsqualitäten Jens Hoffmanns oder an knackigen Artikulationen Christoph Starkes erfreuen …Mit feinem Gespür lässt das Ensemble die oft kontrastreichen Ausdrucksmomente lebendig werden …quirlig musiziert und mystisch inszeniert … Hindemiths Trio op.47 wird in der Interpretation des Ensembles in mitreißender Plastizität wahrgenommen…die allzeit gestochen scharfen Artikulationen in oft tiefen Klangregionen werden zum Markenzeichen dieses vorzüglich musizierenden Ensembles.
(Zeitschrift „rohrblatt“ , Ausgabe Nr. 4229, September 2016)

 Bestellungen über ortus.de >>> oder Amazon.de >>>


BASSOBOE
Duos

Auf dieser CD wird die Bassoboe der Firma „Gebr.Mönnig“ Markneukirchen vorgestellt.
Das Instrument erklingt mit Originalkompositionen und Bearbeitungen in unterschiedlichen Duo-Besetzungen mit Orgel, Harfe, Klavier oder Bassklarinette.
(ortus musikverlag, om44 )

Presse
: „…lupenrein…sanft fließend , ein bisschen verträumt und sauberst aus dem tiefen Rohr gezaubert…lyrisch und innig geblasen, gekrönt mit schönem Vibrato…läßt die Bassoboe anmutig bis in die höchsten Lagen singen…sahniger Oboengenusss…“
(Magazin „das Orchester“, Ausgabe 21487 März/2012)

„…der warme, tiefe Klang dieses Instruments, die Kombination mit Klavier, Harfe, Orgel und Bassklarinette…verzaubern…besonders gelungen ist die Auswahl der Stücke…alles andere als langweilig…vom Barock bis in die Moderne…alles gut anhörbar. Nicht zu vergessen: Digipak und Booklet sind ein grafisches Schmuckstück!“
(Amazon, Kundenrezension 2012)

Bestellungen über ortus.de >>> oder Amazon.de >>>